Vergangenen Montag ist unser zweiter Prototyp aus der Form geschlüpft. Er hat gleich eine neue Seriennummer verpasst bekommen und hört auf den Namen FP2A002E13.

Felicity Prototyp Nr. 2 frisch aus der Form

Falls Euch das Seriennummernschema interessiert: Das „F“ steht für das Modell „Felicity“. Die zweite und dritte Stelle bezeichnen die Ausführung bzw. Revision, hier zeigt das „P“ dass es sich um einen Prototypen handelt und die 2, dass es die zweite Ausführungsart, in diesem Fall mit einem neuen Coating, ist. „A002“ ist die eigentliche Seriennummer. Sie besagt, dass es das zweite Boot aus der ersten Form (A) ist. „E13“ steht für den fünften Monat im Jahr 2013.

Inzwischen haben wir begonnen die Auftriebskörper zu konstruieren und Urmodelle dafür zu bauen. In späteren Felicities werden diese separat infusioniert und eingebaut.

Urmodellbau für die Auftriebskörper

Bei diesem Boot werden sie aber noch über einen Korkkern direkt einlaminiert.

Bei diesem Boot werden die Auftriebskörper noch direkt einlaminiert

Auch die Logos sind schon aufgebracht und wir haben angefangen Sitz und Duchten zu montieren. Allerdings ist mal wieder die Beschaffung passender Messingschrauben ein Problem. Wir hoffen aber in den nächsten Tagen noch welche zu bekommen.

Felicity Sitz und Duchten Felicity Schriftzug

Zuletzt fehlt noch etwas optischer Feinschliff am Süllrand. Eigentlich ist auch noch ein glänzendes Top-Coating vorgesehen. Allerdings meinten einige, dass so matt auch ganz schön aussieht. Was meint Ihr?

Voraussichtlich können wir das Boot nächste Woche zum ersten Mal paddeln.