Heute kam eine Kiste an, auf deren Inhalt wir schon lange gewartet haben. Es wird auch höchste Zeit, wenn wir den ersten Felicity bis zum Frühjahr fertigstellen wollen.

 Kiste mit den neuen Station-Molds

In der Kiste sind die Station-Molds, oder zu Deutsch Mallen, die wir für den Bau des Urmodells brauchen.  Das sind die Schablonen, die zum ersten Mal das Design des Bootes außerhalb des Computers definieren und auf die beim Urmodellbau die Leisten genagelt werden. Die Mallen das erste Mal in der Hand zu haben ist für uns immer ein sehr aufregender Moment, da man dann endlich anfassen kann, womit man sich Monate lang nur als Computermodell beschäftigt hat.

Normalerweise kann man die Mallen von Hand herstellen. Wegen der höheren Genauigkeit und kürzeren Herstellungszeit haben wir uns diesmal die Station-Molds maschinell per Wasserstrahl schneiden lassen. Das Ergebnis überzeugt uns sehr, und die geringen Mehrkosten sind gut angelegt, besonders wenn man bedenkt, was die Laminierform später kosten wird. Jetzt können die Mallen per Spedition zum Modellbauer, der in den nächsten Wochen das Urmodell für uns anfertigt, von dem wir dann die eigntlichen Laminierformen abnehmen können.